Petrus Abaelardus

Petrus Abaelardus oder kurz Abaelard, latinisiert aus Pierre Abaillard (* 1079 in Le Pallet bei Nantes; † 21. April 1142 in Saint-Marcel bei Chalon-sur-Saône), war ein französischer Theologe, Philosoph und bedeutender Vertreter der Frühscholastik. Er lehrte unter anderem in Paris Theologie, Logik und Dialektik. In Anspielung auf seine Herkunft aus Le Pallet (lateinisch ''Palatium'') und sein Metier gab ihm sein Zeitgenosse Johann von Salisbury den Beinamen ''Peripateticus palatinus'' („Peripatetiker aus Le Pallet“).

mini|hochkant=1.2|Abaelardus und Heloïse in einer Handschrift des ''Roman de la Rose'', Chantilly, musée Condé (14. Jh.)

Abaelard vertrat viele Jahrhunderte vor der Aufklärung den Vorrang der Vernunft nicht nur in der Philosophie, sondern auch in Glaubensfragen. Durch diese und andere kontroverse Lehren, aber auch wegen der Liebesaffäre mit seiner Schülerin Heloisa geriet er in zahlreiche Konflikte. Neben deren umfangreichem Briefwechsel sind seine theologischen Dispute unter anderem mit Bernhard von Clairvaux interessant.
Treffer 1 - 20 von 30 für Suche: 'Peter Abaelard'
Suchdauer: 3.92s