Adriano Cappelli

__NOTOC__ Adriano Cappelli (* 8. Juni 1859 in Modena; † 11. September 1942 in Vigatto, heute Ortsteil von Parma) war Archivar und Paläograph am Königlichen Staatsarchiv Parma. Er veröffentlichte Hilfsmittel für die Historischen Hilfswissenschaften.

Sein Vater Antonio Cappelli (1818–1887) war Historiker und Bibliothekar an der Biblioteca Estense in Modena.

Adriano Cappelli studierte am ''Istituto di Studi Superiori'' in Florenz und trat nach dem Studienabschluss mit der ''laurea'' in Lettere 1884 in Mailand in den Archivdienst ein. Das Archivio di Stato di Milano stand unter der Leitung von Cesare Cantù, der Adriano bei der Erschließung von Beständen aus der Ära der Visconti und Sforza einsetzte und ihm so zu erheblicher praktischer Erfahrung im Umgang mit Archivalien verhalf, die ihm für seine Handbücher nützlich war. 1903 wurde Cappelli als Direktor an das Staatsarchiv Parma versetzt, das er bis zum Eintritt in den Ruhestand 1925 leitete. Danach erhielt der den Titel eines ''direttore onorario'' (Direktor ehrenhalber) in Anerkennung seiner langjährigen Verdienste. Seiner lokalhistorischen Studien wegen wurde Cappelli auch in den Vorstand (Consiglio di presidenza) der ''Deputazione di storia patria per l'Emilia e Romagna'' berufen.
Treffer 1 - 5 von 5 für Suche: 'Adriano Cappelli'
Suchdauer: 0.48s