Karlfried Gründer

Karlfried Gründer (* 23. April 1928 in Marklissa, Provinz Niederschlesien; † 12. März 2011 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Philosophiehistoriker.

Gründer studierte Philosophie, Germanistik und Evangelische Theologie an der Universität Freiburg, dann an der Universität Münster. Dort wurde er 1954 bei Joachim Ritter mit einer Arbeit über Johann Georg Hamann promoviert. Die Habilitation erfolgte 1965 ebenfalls in Münster mit einer Schrift über Paul Yorck von Wartenburg. Von 1970 bis 1979 lehrte Gründer als Professor an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend am Institut für Philosophiegeschichte und Geschichte der Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin. Nach seiner Emeritierung 1996 lebte er aus gesundheitlichen Gründen in der Nähe von Freiburg im Hochschwarzwald.

Gründers Hauptarbeitsgebiete waren die Geschichtsphilosophie, die Aufklärung, auch in Gestalt ihrer jüdischen Ausprägung, der Haskala, und ihrer Religionskritik und Religionsphilosophie. Weitere Philosophen, mit denen er sich vertieft auseinandergesetzt hat, waren Baruch de Spinoza und Georg Simmel. Darüber hinaus hat er sich auch mit den Entwicklungen in der Klassischen Philologie des 19. Jahrhunderts beschäftigt, die durch...
Treffer 1 - 12 von 12 für Suche: 'Karlfried Gründer'
Suchdauer: 0.65s