Internationale Kommission zum Schutz des Rheins

Die Internationale Kommission zum Schutze des Rheins (IKSR) mit Sitz in Koblenz ist eine Organisation auf der Basis eines völkerrechtlichen Übereinkommens zwischen den Rhein-Anliegerstaaten Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Frankreich, Deutschland und Niederlande sowie Luxemburg und der Europäischen Union mit folgenden Zielen:

* nachhaltige Entwicklung des Ökosystems Rhein * Sicherung der Nutzung von Rheinwasser zur Trinkwassergewinnung * Verbesserung der Sedimentqualität für die schadlose Abfuhr von Baggergut * ganzheitliche Hochwasservorsorge und Hochwasserschutz unter Berücksichtigung ökologischer Erfordernisse * Entlastung der Nordsee

Die IKSR wurde am 1. Juli 1950 gegründet. Mitglieder sind Deutschland, Frankreich, Luxemburg, die Niederlande und die Schweiz sowie seit 1976 die EG-Kommission. Aufgabe ist es, die Verschmutzung des Rheins zu erforschen, Gewässerschutzmaßnahmen zu empfehlen und Mess- und Analysemethoden zu vereinheitlichen und Messdaten auszutauschen.
Suchdauer: 1.18s