Raffael Rheinsberg

Raffael Rheinsberg (* 12. März 1943 in Kiel; † 27. Oktober 2016 in Forst (Hunsrück)) war ein Installations- und Objekt-Künstler. Er zählte zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart und arbeitete mit ausgewählten, groß inszenierten Fundobjekten. Seine Fundstücke waren die ausrangierten und entsorgten Gegenstände aus der Arbeitswelt, Dinge, die niemand mehr braucht, die jedoch durch die Benutzung und Bearbeitung eine eigenständige Form, ein neues Sein erhalten haben.

Die Gegenstände bekommen, aus ihrem eigentlichen Kontext heraus genommen, durch groß angelegte Installationen eine neue, aktuelle Identität. Der „Symbolwert eines Gegenstandes ist unendlich“ meinte Rheinsberg dazu. Er verarbeitete dabei für das soziale Gefüge und die vergangene oder gegenwärtige historische Situation relevante Objekte, die sonst häufig übersehen würden. Rheinsberg stellte diese dabei unter sein Motto: „Jeder Gegenstand besitzt eine Seele“. mini|''Ananas, Gold, Kokain'', 1992 Bohrköpfe der Goldsucher vom Amazonas. hochkant|mini|Installation ''Sohle statt Kohle'' mini|Installation ''Bolzani'' Gallerie Listros Berlin
Treffer 1 - 9 von 9 für Suche: 'Raffael Rheinsberg'
Suchdauer: 0.47s