Sächsische Staatskapelle Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden zählt zu den führenden und traditionsreichsten Orchestern der Welt.

Herausragende Kapellmeister und international geschätzte Instrumentalisten haben die einstige Hof- und heutige Sächsische Staatskapelle seit ihrer Gründung geprägt. Sie wurde am 22. September 1548 im Auftrag des Kurfürsten Moritz von Sachsen von Johann Walter gegründet und gilt als einziges noch existierendes Orchester, das über mehr als viereinhalb Jahrhunderte hinweg ununterbrochen musiziert hat und zugleich – wie zeitgenössische Berichte belegen – stets zu den führenden Klangkörpern der verschiedenen Epochen gehörte. Mit 310 Jahren Orchestergeschichte kann sie für sich in Anspruch nehmen, das älteste aller Orchester zu sein. Gegenwärtig verfügt sie über 150 Planstellen. Die ständige Wirkungsstätte der Sächsischen Staatskapelle Dresden ist die Sächsische Staatsoper (Semperoper) in Dresden, in der sie pro Spielzeit etwa 250 Opern- und Ballett- sowie rund 50 sinfonische und kammermusikalischen Konzerte spielt. Ihre Adventskonzerte in der Dresdner Frauenkirche und Silvesterkonzerte in der Semperoper werden jährlich vom ZDF übertragen.

Seit 2008 ist die Sächsische Staatskapelle Dresden das Patenorchester des ''Meetingpoint Music Messiaen'' in der deutsch-polnischen Doppelstadt Görlitz-Zgorzelec, seit 2010 Mitträger der mit ihr gemeinsam ins Leben gerufenen ''Schostakowitsch Tage Gohrisch'' (Sächsische Schweiz), die als einziges Festival weltweit alljährlich dem Schaffen des russischen Komponisten gewidmet sind, und seit 2013 ist die Staatskapelle das Orchester der Osterfestspiele Salzburg, deren Künstlerische Leitung in den Händen ihres Chefdirigenten Christian Thielemann liegt.

Konzerttourneen führen die Sächsische Staatskapelle alljährlich zu international renommierten Musikfestivals und in die wesentlichen Konzertsäle.

Ihre umfangreiche Diskografie reicht bis in das Jahr 1923 zurück. Heute werden zahlreiche Opern- und Konzertaufführungen der Sächsischen Staatskapelle live gesendet und für DVD aufgezeichnet. Als bislang einziges Orchester empfing die Sächsische Staatskapelle 2007 in Brüssel den ''Preis der Europäischen Kulturstiftung für die Bewahrung des musikalischen Weltkulturerbes''.
Suchdauer: 0.41s