Stefan Weinfurter

Stefan Weinfurter (* 24. Juni 1945 in Prachatice, Tschechoslowakei; † 27. August 2018 in Mainz) war ein deutscher Historiker, der die Geschichte des frühen und hohen Mittelalters erforschte.

Weinfurter bekleidete Lehrstühle für Mittelalterliche Geschichte an den Universitäten Eichstätt (1982–1987), Mainz (1987–1994), München (1994–1999) und Heidelberg (1999–2013). Seine Bücher über die beiden heiligen Kaiser des Mittelalters Karl den Großen und Heinrich II., über das Reich im Mittelalter oder über Canossa fanden weite Verbreitung. Er führte den Begriff der „Ordnungskonfigurationen“, der das Mit- und Gegeneinander mittelalterlicher Ordnungen beschreibt, in die mediävistische Diskussion ein. Ab den 1990er Jahren war er mit Bernd Schneidmüller an nahezu allen großen Mittelalterausstellungen in Deutschland federführend beteiligt. Die große Ausstellung in Speyer 1992 und zahlreiche Veröffentlichungen machten ihn zu einem der besten Kenner der Epoche der Salier.
Treffer 1 - 20 von 63 für Suche: 'Stefan Weinfurter'
Suchdauer: 0.61s

Suche einschränken

Erscheinungsjahr