Der Krieg der Richter : die Deutsche Besatzung 1940-1945 und der norwegische Rechtsstaat

Hans Petter Graver, Seines Zeichens Ordinarius am Institut für Privatrecht der Universität Oslo, arbeitet in seinem Buch „Richter im Krieg“ die Rolle der deutschen und norwegischen Gerichte während der Besatzungszeit von 1940 bis 1945 auf. „Furchtbare Juristen“ verrichteten während... Ausführliche Beschreibung

1. Verfasser:
Weitere Verfasser: [ÜbersetzerIn]
Verfasserangabe: Hans Petter Graver ; Übersetzung: Dr. Melanie Hack
Format: E-Book
veröffentlicht: Baden-Baden: Nomos, 2019
Umfang: 1 Online-Ressource (337 Seiten)
Ausgabe: 1. Auflage
Schlagworte:
RVK-Notation: NQ 2760 Deutsche Besatzungspolitik
NQ 3580 Norwegen
GZ 6446 1905 - 1945
86.09 1905 - 1945
15.62 1905 - 1945
Buchumschlag
Gespeichert in:
Titelvarianten: bis
Die Deutsche Besetzung 1940-1945 und der norwegische Rechtsstaat
Zusammenfassung: Hans Petter Graver, Seines Zeichens Ordinarius am Institut für Privatrecht der Universität Oslo, arbeitet in seinem Buch „Richter im Krieg“ die Rolle der deutschen und norwegischen Gerichte während der Besatzungszeit von 1940 bis 1945 auf. „Furchtbare Juristen“ verrichteten während des Zweiten Weltkriegs auch in Norwegen ihren „Dienst“, allen voran jene des Reichskriegsgerichts, des SS- und Polizeigerichts Nord sowie diverser Sondertribunale und Standgerichte. Während die Nazifizierung nicht zuletzt durch den Nasjonal Samling fast das gesamte Rechtswesen erfasste, gab es auch Protest in der Richterschaft. Wie ist jedoch der relativ geringe Widerstand zu erklären? Wie ließen sich „nationalsozialistischer Geist“ mit richterlichem Selbstverständnis und professionellem Berufsethos vereinbaren? Hans Petter Graver gibt nun auch für die Leserschaft im deutschsprachigen Raum einen spannenden Einblick in eine Zeit voller Gewissensfragen.
Fussnoten: Gesehen am 02.10.2019
ISBN: 9783845296296
3845296291
doi: 10.5771/9783845296296