Die religiöse Praxis der Zhaijiao („Vegetarische Sekten“) in Taiwan

Die Dissertation beschäftigt sich mit drei Religionsgemeinschaften in Taiwan, die spätestens seit der japanischen Kolonialzeit (1895-1945) unter der Bezeichnung „vegetarische Sekten“ (Zhaijiao) klassifiziert werden. Auffälligstes Merkmal dieser Gruppen war und ist das der... Ausführliche Beschreibung

1. Verfasser:
Format: E-Book
veröffentlicht: Universitätsbibliothek Leipzig, 2014
Schlagworte:
Kein Bild verfügbar
Gespeichert in:
Inhaltsangabe:
  • Abkürzungsverzeichnis und Konventionen..........................................................................................6 1. Einleitung: Die „vegetarischen Sekten“ in Taiwan..........................................................................7 1.1. Stand der Forschung.................................................................................................................8 1.2. Ziele und Arbeitsprogramm...................................................................................................14 1.2.1. Ziele................................................................................................................................14 1.2.2. Arbeitsprogramm............................................................................................................18 1.3. Gliederung und Aufbau der Arbeit..........................................................................................20 2. Volksreligiöse Sekten, „Redemptive Societies“ und Geheimreligionen: Hintergrund und Erbe der Zhaijiao...............................................................................................................................................24 2.1. Synkretismus und Devianz: Zum Problem der Definition von „Sekten“ in China................24 2.2. Religiöse Symbole und Vorstellungen spätkaiserzeitlicher Sekten am Beispiel der Zhaijiao36 2.2.1. Vorstellungswelt..............................................................................................................36 2.2.2. „Mutter“ und andere Gottheiten......................................................................................39 2.2.3. Textkorpus.......................................................................................................................46 3. Die vegetarischen Sekten in Taiwan – ein Überblick.....................................................................50 3.1. „Vegetarierfreunde“, Langhaarmönche und Laienbuddhisten................................................50 3.2. Orte religiöser Praxis: „Vegetarierhallen“ (zhaitang).............................................................55 3.3. Entwicklung und Transformation der Zhaijiao im 20. Jahrhundert........................................67 4. Die Longhuapai..............................................................................................................................77 4.1. Die frühe historische Entwicklung der Longhuapai...............................................................77 4.1.1. Die Vorgeschichte: Patriarch Luo in Geschichte und Hagiographie...............................77 4.1.2. Von Kanalarbeitern und Mönchen: Zur Vielgestaltigkeit von „Luo-Sekten“ im spätkaiserzeitlichen China.........................................................................................................79 4.1.3. Die Frühgeschichte (1): Patriarch Ying...........................................................................81 4.1.4. Die Frühgeschichte (2): Patriarch Yao............................................................................85 4.2. Die außerfamiliäre Tradition: Longhuapai.............................................................................90 4.2.1. Die Abspaltung von der Familientradition......................................................................90 4.2.2. Die Aufspaltung der Zweige...........................................................................................93 4.3. Die Longhuapai in Taiwan....................................................................................................101 4.3.1. Entwicklung und Verbreitung.................................