Die Grundlagen der slowenischen Kultur

Seit 2004 gehört Slowenien der Europäischen Union an. Über 1000 Jahre war das kleine Land mit seinen nicht mehr als zwei Millionen Einwohnern von fremden Mächten abhängig: Nach kurzer Unabhängigkeit gehörte es zu Bayern, später zu Aquileja, bevor es 1335 an Österreich fiel. Als Herzogtum... Ausführliche Beschreibung

Weitere Verfasser: [editor] ; [editor]
Verfasserangabe: France Bernik, Reinhard Lauer.
Format: E-Book
veröffentlicht: Berlin ; Boston : De Gruyter, [2010]
©2010
Umfang: 1 online resource (335 p.)
Enthält auch: Frontmatter -- Inhalt -- Vorwort der Herausgeber -- Begrüßungsansprache zur Eröffnung der Konferenz der Südosteuropa-Kommission der Göttinger Akademie zum Thema: "Die Grundlagen der slowenischen Kultur" 4. September 2002, Universitätsaula, Göttingen -- Anfänge der slowenischen Ethnogenese. Fakten, Thesen und Hypothesen -- Regionale und kulturräumliche Identitäten in Slowenien -- Nationale Identitätskonzepte im Alpen-Adria-Raum: "Italiener" und "Slowenen" im 19. und 20. Jahrhundert -- Slowenien im ersten und zweiten Jugoslawien -- Literatur als Ersatz für Politik -- Slowenische Literatur in nationschützender und staatsstiftender Rolle -- Von der Zweisprachigkeit zur Einsprachigkeit -- Die illyristische Versuchung -- Die Rolle der Bibel in der slowenischen Kultur -- Die Spuren und Einflüsse der Antike in der slowenischen Literatur -- Zur Situation der Kärntner slowenischen Literatur an der Schwelle zum 21. Jahrhundert -- Das geistige Bild der Slowenen in ihrem Volkslied -- Geschichtliche Lage und Ergebnisse der slowenischen Kunst -- Slowenische Musik zwischen dem Europäischen und dem Originellen -- Backmatter
Frontmatter -- Inhalt -- Vorwort der Herausgeber -- Begrüßungsansprache zur Eröffnung der Konferenz der Südosteuropa-Kommission der Göttinger Akademie zum Thema: "Die Grundlagen der slowenischen Kultur" 4. September 2002, Universitätsaula, Göttingen -- Anfänge der slowenischen Ethnogenese. Fakten, Thesen und Hypothesen -- Regionale und kulturräumliche Identitäten in Slowenien -- Nationale Identitätskonzepte im Alpen-Adria-Raum: "Italiener" und "Slowenen" im 19. und 20. Jahrhundert -- Slowenien im ersten und zweiten Jugoslawien -- Literatur als Ersatz für Politik -- Slowenische Literatur in nationschützender und staatsstiftender Rolle -- Von der Zweisprachigkeit zur Einsprachigkeit -- Die illyristische Versuchung -- Die Rolle der Bibel in der slowenischen Kultur -- Die Spuren und Einflüsse der Antike in der slowenischen Literatur -- Zur Situation der Kärntner slowenischen Literatur an der Schwelle zum 21. Jahrhundert -- Das geistige Bild der Slowenen in ihrem Volkslied -- Geschichtliche Lage und Ergebnisse der slowenischen Kunst -- Slowenische Musik zwischen dem Europäischen und dem Originellen -- Backmatter
Gesamtaufnahme:
Schlagworte:
Buchumschlag
Gespeichert in: